Regional & Frisch

Gasthof Schuhfranz

Einkehren. Ruhe finden. zusammensein.

Willkommen

Mit viel Handwerksliebe und Leidenschaft sind wir täglich für Sie da und garantieren Ihnen eine gemütliche, familiäre Atmosphäre. Entdecken Sie unsere gutbürgerliche Küche und lassen Sie sich lassen Sie sich von unserem Gasthof-Team verwöhnen.

In unserem Biergarten können Sie während der Sommermonate Ihren Alltag vergessen oder Ihren Abend gemütlich ausklingen lassen.

Pulled Pork Burger vom Wildschwein
belegt mit Salat Essiggurke Polled Pork vom Wildschwein, BBQ Soße, Karamellzwiebeln mit einem Hauch Chili, gebratene Apfelscheibe mit Preiselbeeren und Bacon vom Grill
Maultaschen Gasthof Schuhfranz
Gasthof Schuhfranz Innen
Spätzle mit Fleisch Gasthof Schuhfranz

Speisen & Getränke

Wie bieten Ihnen regionale Kost, Salate, Nudelgerichte, saisonale Spezialitäten und Vesper mit hausgebackenem Bauernbrot.

Feiern & Feste

Von privaten Familienfesten bis hin zur betrieblichen Weihnachtenfeier – wir unterstützen Sie von der Planung bis zur Durchführung!

Genussgutscheine

Immer eine gute Idee:
Unsere Genuss-Gutscheine für verschiedenste Anlässe. Direkt über unser Formular bestellen:

Aktuelle Saison

Wildgerichte

In unserer Speisekarte finden Sie aktuelle saisonale Gerichte.

Tagesgerichte

Woche vom 20. Januar 2022 bis 21. Januar 2022

Donnerstag
Frische grobe Bratwürste mit Kartoffelpüree und Sauerkraut

oder

Duo von Nudeln dazu ein Salat
Freitag
Schweinebauch aus dem Backofen dazu Bratkartoffeln und Endiviensalat

oder

Dampfnudeln mit Vanillesoße
Spargel mit Salzkartoffeln
Schuhfranz Gasthof Essen Fleisch mit Nudeln
Tradition

Unsere Geschichte

Gastfreundschaft mit Tradition

Der Weiler „Waldhof“ liegt umgeben von Wäldern etwas einsam an der Einmündung der Straße von Neuhausen in die von Liptingen nach Stockach.

Die Geschichte des „Schuhfranz“ als Gaststätte beginnt am 17. August 1782 mit der Ausstellung der Schankgenehmigung durch das nellenburgische Oberamt in Stockach. Während dieses Datum belegt ist, gibt es über die Herkunft der Bezeichnung „Schuhfranz“ leider nur Spekulationen. Die einfachste Erklärung wäre, dass der Name auf einen Schuster mit Namen Franz zurückgeht. Nicht minder wahrscheinlich ist es aber, dass die Schuhhändler aus der nahen Schuhmetropole Tuttlingen auf ihren Händlergängen von Ort zu Ort – ähnlich wie die Uhrenverkäufer im Schwarzwald – sich im „Neuhaus“ beim Wirt Franz ein Stelldichein gaben und aus dieser Gewohnheit heraus so manche davon sprachen, sich eben beim Schuh-Franz zu treffen.

1835 wurde das Gasthaus „Waldhof Neuhaus“ von Johann Breinlinger bewirtschaftet und war Realwirtschaft. Realwirtschaften hatten das Recht, ein Wirtshausschild zu führen. Gleichzeitig besaßen sie die Taferngerechtigkeit, durften Fremde beherbergen und alle Arten von Speisen verabfolgen. Dieses Realrecht musste oft sehr teuer erkauft werden, weshalb die Tafern- oder Schildwirte argwöhnisch über die einfachen Gassenwirte wachten.

Anno 1879 stand das heutige Gasthaus noch alleine und wurde von Martin Riedmüllers Witwe bewirtschaftet. 1888 hatte dann Johannes Storz von Tuttlingen den „Schuhfranz“ käuflich erworben, ihn jedoch bald wieder verkauft, nachdem er sich auf der anderen Straßenseite einen landwirtschaftlichen Hof gebaut hatte. Der neue Eigentümer der Wirtschaft, Peter Mattes aus Nendingen, ist am 1.7.1900 aufgezogen. Seitdem befindet sich der „Schuhfranz“ in Familienbesitz.

Sie benötige eine Location?

Wir beraten Sie gerne!